Kupplungsumbau

Die Bedienkräfte der Kupplung sind eigentlich nur etwas für Opel GT Fahrer, wenn schon der rechte Arm von den Scheinwerfern gestählt ist, dann ne Sprint RS dazu für den linken Arm....Es gibt aber Abhilfe von MTC-Motorradtechnik aus Wangen. Hier wird für 40,40 Euro ein Umrüstset zur Verlängerung des Hebelarmes an der Kupplung geliefert. Rechts ersichtlich ist das komplette Set.

 

 

 


Der Bowdenzughalter und der Hebelarm müssen dazu modifiziert werden. ( mit den roten Pfeilen gekennzeichnet ) Dazu lösen wir die Kontermutter des Bowdenzuges und entspannen diesen damit.

 

 

 

 


Jetzt lösen wir die Konterrändelmutter des Kupplungshebels am Lenker, um so den Bowdenzug grösstmöglich zu entspannen.

 

 

 


 


Nun drehen wir die beiden Schrauben des unteren Bowdenzughalters und schrauben diesen ab. Hiernach entnehmen wir den Bowdenzugnippel aus der Halterung ( roter Pfeil ).

 

 

 

 



Der Kupplungshebel lässt sich nun nach aussen schwenken. Mit einer Bohrmaschine bewaffnet entfernen wir nun vorsichtig den Niet.

 

 

 


 


Danach schrauben wir die Verlängerung mit der mitgelieferten Schraube an den Kupplungsarm und befestigen den Bowdenzughalter wieder an eben jenem neuen Arm. ( darauf achten, dass der Bowdenzughalter einwandfrei beweglich ist! )

 

 

 

 


Mit dem neuen unteren Bowdenzughalter, der leicht nach innen gekrümmt ist, wird nun alles wieder zusammengeschraubt. Den Bowdenzughalter bitte noch so ausrichten, dass der Bowdenzug einwandfrei läuft! Alle Schrauben gut festziehen und am unteren Halter die Kontermuttern nicht vergessen! Danach am oberen Kupplungshebel wieder das richtige Spiel von 3 mm einstellen und kontern.
Wir starten die Maschine und überprüfen, ob sich die Gänge einwandfrei schalten lassen, hiernach steht einer Probefahrt nichts mehr im Wege. Die Bedienkräfte sinken deutlich und die Schaltung funktioniert harmonischer!

Hier noch der link zu MTC.