Reifenbindung u. -alter

Die Reifenbindung, das Reifenalter, eine Mähr, oder wie jetzt?

Auf Grund aktueller Erfahrungen möchte ich hier einmal Licht ins Dunkle bringen.

Reifenalter:

Ich wollte mit meinem Motorrad, welches ich in den letzten fünf Jahren leider nicht bewegt habe, bei der DEKRA eine HU erteilen lassen. Eigentlich sah ich da kein Problem, zumal das Motorrad legal ist. Die HU wurde verweigert, weil die Reifen 14 Jahre alt waren. Zur Bemerkung, das Profil war noch wie neu und sie zeigten an keiner Stelle Risse usw. auf. Die HU diente eigentlich nur dazu, das Motorrad ummelden zu lassen, wir waren umgezogen und ohne noch gültige HU gibts keine Ummeldung. Der Grund wird sich mir nicht erschließen, ich nehms mal so hin.

Ich bemerke hier ausdrücklich, so alte Reifen sind gerade bei niedrigen Temperaturen, oder gar bei Regen nicht ungefährlich. In meinem Fall sollte es HU geben, danach die Ummeldung und das Motorrad würde wieder in der Garage stehen, mangels Zeit.

Weit gefehlt, ich wurde dazu gezwungen zu investieren und mit zu fahren. Der Prüfer der DEKRA erkläret mir, dass er keine HU erteilt, wenn die Reifen älter als 6 Jahre sind. Das stünde zwar nicht im Gesetzt, er kann dafür aber keine Haftung übernehmen.

Damit begann mein Drama...... Ich dachte, OK, nächstes Jahr hätteste eh neue Reifen geordert, machste das halt jetzt, noch mit Brems- und Kupplungsflüssigkeitswechsel, sowie frischem Motoröl und nem Filter. 535 Euro inkl. HU waren dann mal weg.

Das mit dem Mangel, wenn die Reifen älter als 6 Jahre sind, habe ich danach schriftlich mit dem TÜV-Nord und der DEKRA abklären lassen. Das Ergebnis erstaunt, oder auch nicht. Solange die Profiltiefe dem Gesetz genügt und der Reifen keine Risse und Alterserscheinungen aufweist, ist das kein Mangel und die HU muss erteilt werden. Eine Regelung zum Alter der Reifen gibt es nicht!

Nun gehts aber noch weiter. Mein Motorrad hat in der Serie vorne einen 130/70 17er Reifen und hinten einen 170/60 17er. 2005 habe ich in einer Einzelabnahme hinten auf der Serienfelge sowohl 190/60 17, alös auch 190/50 17 eintragen lassen. Damit einhergehend war die Reifenbindung ausgetragen, den breiten Reifen gabs von den in der Reifenbindung benannten Reifen gar nicht.

Wir erinnern uns, ich wollte die HU um umzumelden. Neue Reifen wurden aufgezogen, der gute Mann der DEKRA meinte noch, es gibt keine Reifenbindung mehr, kannst alles fahren..... Stand ja auch nichts in den Zulassungsbescheinigungen drin, stand.... Beim Ummelden werden Daten von irgendwelchen Datenbanken gezogen und schwupps war da wieder die Reifenbindung lt. Betriebserlaubnis drin. Wir wendeten ein, dass es die Reifen nicht in der Größe gibt, also für den Hinterreifen und dass das TÜV-Gutachten keine Reifenbindung mehr vorsieht. Das wurde damit abgetan, dass wir da doch die HU erteilt bekommen haben und damit alles i.O. wäre, austragen können sie das nicht.

Das war mir dann doch zu mulmig. Wahrscheinlich hätte ich damit auch in der Zukunft eine HU bekommen, auch bei etwaigen Polizeikontrollen wäre bestimmt nichts passiert, aber was, wenn ich einen Unfall habe und Versicherungen Geld in die Hand nehmen sollen? Dann wird gesucht und spätestens da wird auch was gefunden.

Ich habe dann ein langes Gespräch mit dem Fachbereichsleiter der DEKRA gehabt und ich hatte recht. Die Reifenbindung ist immer noch aktuell und mit dem Eintrag fahre ich ein illegales Motorrad. Die Zulassungsstelle hätte den Eintrag manuell rausnehmen müssen, so, wie es das TÜV-Gutachten besagt.

Mit diesen Infos wandte ich mich an die zuständige Zulassungsstelle und fand Gehör. Kurz wurde noch am selben Tag ein Termin gefasst. Dabei wurde dann dieser Eintrag aus dem neu erstellten Schein raus genommen, dem TÜV-Gutachten offiziell mit Stempel die Betriebserlaubnis erteilt und das Ganze eingescannt und vermerkt, so dass es in der Zukunft keine Probleme mehr gibt und ich wieder legal unterwegs bin.

Das Problem liegt nämlich darin begründet, dass frühere Reifenbindungen, so es diese Reifen nicht mehr gibt, weiter gelten, es aber von den Reifenherstellern Unbedenklichkeitsbescheinigungen für neuere Reifen für unsere Motorräder gibt, aber nur für die Seriengröße. Ich fahre hinten ja nicht mehr Standard, also gilt diese Unbedenklichkeitsbescheinigung nicht und das Ganze wird durch diesen Kleinen Eintrag illegal...

 

Ich hoffe, ich konnte helfen.